Hallo allerseits!

Als ich vor über acht Jahren den Weg in unser Forum gefunden habe,
da war ich bei aller Erfahrung doch ein Neuling, und zwar ein EBV-Neuling.
Ich war kurz vorher auf digital umgestiegen, hatte keinen Plan von Bildbearbeitung am PC
und dementsprechend viele Fragen, die mir freundlich und kompetent beantwortet wurden.

Und so hat sich Jürgens Forum über die Zeit zu einer virtuellen Heimat für mich entwickelt.

Heute und über 5.200 Beiträge später verabschiede ich mich von Euch.

Damit wäre alles Wesentliche gesagt, und wem das genügt,
der kann hier aus meinem letzten Forenbeitrag aussteigen.

*************************

Ich habe seit meinem Entschluss überlegt, ob ich überhaupt etwas über meine Gründe schreiben soll.

Oft haben wir Meinungen gelesen wie „Reisende soll man nicht halten“
oder „Keine großen Reden schwingen - einfach nicht mehr einloggen und gut ist“.

Aber dann denke ich: wenn man sich so viele Jahre mit guten Bekannten getroffen,
unterhalten und ausgetauscht hat, darf man dann zum Abschluss nicht wenigstens
klar beim Namen nennen, warum man das beenden möchte?

Doch, man darf!

Seit längerem empfinde ich, dass das Forum nicht mehr das ist, was es mal war.
Und das hat nichts mit einer völlig normalen und erforderlichen Weiterentwicklung zu tun,
auch wenn ich hier kürzlich als Fortschrittsverweigerer hingestellt wurde.

Wir waren mal wie ein Freundeskreis, oder zumindest sehr gute Bekannte.
Ebba, lebus (trotz allem), Skeeter, Uwe, Georg, GlobalPlayer, Andreas69, Paolo, Mister Easy...
um nur einige der ehemaligen Dauergäste zu nennen, die fast täglich für Leben in der Bude sorgten.

Inzwischen ist es nur noch ein kleiner wackerer Haufen,
der versucht, diesen fröhlichen Marktplatz am Laufen zu halten.


Warum ich mich damit nicht mehr identifizieren kann, hat vor allem 3 ganz konkrete Gründe:


  1. Mein Thema als Fotograf und Bildjournalist ist natürlich in erster Linie die Fotografie.

    Zwar musste ich mich ins Digitale auch erst einarbeiten, aber es hat mich gefreut,
    dass ich mein grundsätzliches Wissen in Form von Tipps, Anleitungen und einer größeren Beitragsserie,
    aus der Jürgen die Rubrik „Expertenwissen“ gemacht hat, weitergeben konnte.

    Dass PhotoImpact als Software kaum noch zur Sprache kommt, liegt in der Natur der Sache,
    da es von Corel übernommen und beerdigt wurde.
    Wo aber ist die Fotografie als solche geblieben?

    In den ersten beiden Jahren unseres Forums wurden in „Digitale Kamera“ 140 Themen eröffnet,
    in den letzten beiden Jahren waren es gerade noch 20, nicht mal 1 pro Monat.

    Die Corel-Programme nehmen mittlerweile den Großteil der Themen ein,
    Fotografisches bleibt weitgehend auf der Strecke.

    Den Corelianern unter Euch sei das natürlich von Herzen gegönnt,
    schließlich entscheiden immer noch die Mitglieder selbst, worüber sie sich austauschen möchten.
    Nur ist das eben nicht meins.


  2. Den Niedergang der Challenge empfinde ich als symptomatisch und beschämend.

    Noch nicht einmal so sehr, weil ich mir damit - wie Jürgen des Öfteren anmerkt -
    Arbeit mache und kaum noch eine nennenswerte Resonanz finde.
    Sondern weil selbst die Abstimmungen weitgehend ignoriert werden.

    Einige Mitglieder legen sich ins Zeug, basteln und fotografieren und lassen sich etwas einfallen, das sie stolz präsentieren,
    und das Forum hält es noch nicht mal für nötig, diesen Hobbykünstlern das Minimum an Ehre zu erweisen
    und mit einem Zeitaufwand von wenigen Sekunden drei Kreuze zu klicken.

    In einem Beitrag aus dem August 2009 sprach Jürgen
    vom „Wir-Gefühl“ als entscheidendem Faktor für das Forum.
    Ich frage mich, wer heute noch ein Wir-Gefühl hat,
    wenn er ins Forum geht.


  3. Und hier vergesse ich die wohlfeile Diplomatie und spreche Klartext.
    Wer das nicht verträgt: tschüß.

    Der letztendliche Auslöser für meinen Abschied ist ein Thread, wie wir ihn in ähnlicher Form immer wieder erleben mussten.
    Eigentlich soll einem neuen Mitglied eine konkrete Frage beantworten werden,
    leider jedoch läuft es zwischenzeitlich auf die persönliche Profilierung eines Einzelnen hinaus.

    Man begnügt sich nicht mehr damit, die erbetene Meinung kundzutun -
    nein, man muss sich und seinen Standpunkt zur Weisheit erheben.
    Und wenn man sich schon nicht durch eigene Leistungen erheben kann,
    dann doch wenigstens dadurch, dass man einen Anderen klein macht, geringschätzt
    und mittels nebulöser Anspielungen ins Lächerliche zu ziehen versucht.
    Obwohl man ihn nicht kennt und nichts von ihm weiß.

    Also richte ich ein paar ganz einfache Fragen an das Mitglied morphsuite:

    • mit welchen Kameras arbeite ich
    • welche Objektive nutze ich
    • mit welcher Software bearbeite ich
      (neben PI und LR, denn dass ich u.a. diese beiden verwende, ist im Forum seit Jahren hinlänglich bekannt)
    • wer sind meine Kunden
    • wo liegen meine Themenschwerpunkte
    • welche Aufträge nehme ich nicht an
    • wie ist mein Studio ausgestattet (habe ich überhaupt eins?)


    Sollte er auch nur eine einzige dieser Fragen korrekt beantworten können,
    verneige ich mich in Demut vor ihm und gebe ihm bei allem Recht, was immer er behaupten möge.

    Er wird es aber nicht können, da er wie gesagt
    absolut nichts über mich und meine Arbeit weiß.


    Und trotzdem erdreistet er sich, über mich zu urteilen...
    Zitat Zitat von morphsuite Beitrag anzeigen
    du scheinst ein gebranntes Kind zu sein
    ... erteilt mir gönnerhafte Ratschläge...
    Zitat Zitat von morphsuite Beitrag anzeigen
    Ansonsten empfehle ich einmal die Kamera zu erneuern.
    ... und beurteilt per hellseherischer Ferndiagnose meine Arbeit, mein Equipment und den Stand meiner Kenntnisse:
    Zitat Zitat von morphsuite Beitrag anzeigen
    [...] verschone du mich künftig bitte mit deiner Antiquität.

    Ich muss mir sagen lassen:
    Zitat Zitat von morphsuite Beitrag anzeigen
    [...] Hier mit der Zeit zu gehen ist nicht unbedingt schlecht, stünde dir auch ganz gut
    von jemandem, der das jpg-Format lobpreist, welches schon vor der Jahrtausendwende
    unter Professionellen als beschränkt tauglich galt.
    Auf seiner Homepage ruft er dazu auf, das RAW „auszureizen“,
    im Forum schmäht er es als überflüssige Notlösung.

    Ich muss mich zurechtweisen lassen:
    Zitat Zitat von morphsuite Beitrag anzeigen
    Wer gut fotografieren kann, benötigt nur wenig bis gar keine Bildbearbeitung
    von jemandem, der auf seiner eigenen Homepage vorwiegend hochgradig manipulierte Bilder zeigt,
    welche ihre Existenz nur dem Einsatz exzessiver Bearbeitung am PC verdanken.
    Was sollen wir daraus schließen?
    Sieht er sich selbst als jemand, der nicht "gut fotografieren kann"?
    Was denn nun - hü oder hott?

    Ich bin mir sicher, dass morphsuite sich winden wird wie ein geölter Aal,
    um auch aus dieser Nummer der eigenen Widersprüche wieder rauszukommen.


    Aber ich muss es mir nicht anhören, denn...
    Zitat Zitat von morphsuite Beitrag anzeigen
    Immer vorrausgesetzt man beachtet wie beim fotografieren ein paar Grundregeln.
    ... und zwar nicht nur beim Fotografieren.

    Wichtige Bestandteile der kommunikativen Grundregeln,
    die uns ein Zusammenleben zivilisierter Art erst ermöglichen,
    wären zum Beispiel Respekt, Toleranz, Interesse und Kennenlernen
    statt Vorver- und -beurteilung ohne jegliche Meinungsbildungsbasis.

    Aber genau das ist die Geisteshaltung, die uns seit einigen Jahren täglich neue Schreckensmeldungen
    aus aller Welt und nun auch vermehrt aus Deutschland beschert.

    Man fragt nicht mehr:
    „Wer bist Du? Woher kommst Du? Was machst und was willst Du?“

    Nein, man stellt fest:
    „Du bist! Und zwar weil es mir gerade in den Kram passt
    und ich es deswegen einfach behaupte - Punkt.“

    Zeit ist knapp und die eigene Meinung heilig,
    also wird nicht zugehört sondern zugeschlagen - verbal oder tatkräftig.
    Danach zurücklehnen und sich im Glanze der Selbstgerechtigkeit sonnen.

    Ab und zu kommt man zwar ein wenig in Erklärungsnöte...
    Zitat Zitat von mvm Beitrag anzeigen
    Zu welcher Kamera würdest Du denn raten?
    Zitat Zitat von morphsuite Beitrag anzeigen
    Martin, ich würde dir zu der Kamera oder Hersteller raten, welche dir persönlich am besten in der Hand liegt.
    Zitat Zitat von mvm Beitrag anzeigen
    Du weichst aus. Ich wollte jetzt keine Einsteiger-Beratung
    ... dann schweigt man eben vornehm, sitzt die Frage aus und wird mit ein bisschen Glück
    auch nie wieder an die nach wie vor ausstehende Antwort erinnert.



Sorry, aber das ist nicht meine Welt.

Ich habe acht Jahre lang jede Frage beantwortet, konnte guten Gewissens zu jeder einzelnen Antwort stehen
und sie ggf. mit belastbaren Fakten hinterfüttern, hatte manchmal eine große Klappe
und konnte genauso problemlos zurückrudern und zugeben, wenn ich etwas nicht wusste.

Dafür erwarte ich, dass ich nicht als antiquierter Schwätzer
zum Deppen gemacht werde von Leuten, die mich nicht kennen.
Dort, wo dieser Duktus zur Umgangskultur erhoben wird, ist kein Platz für mich.


"Und warum...", so wurde ich auch ab und zu gefragt, "... hat denn der Hans keine Homepage,
auf der wir mal seine eigenen Werke bewundern könnten, wenn er schon auf die Seiten Anderer verweist?"


Ganz einfach: weil ich keine brauche!

Ich muss die Welt nicht mit der x-tausendsten Gallerie "Reisen, Menschen, Gurkengläser" beglücken,
ich muss nicht stolz meinen 3. Platz im Fotowettbewerb "Mein schönster Käsekuchen" erwähnen
und ich muss nicht um Schulterklopfen betteln für meine Ausstellung in der Kreissparkasse Niederkleckersbach.

Ich finde meine Kunden und sie mich über Portale, Fachzeitschriften,
Berufsverbände, Agenturen u.a., aber bestimmt nicht auf Homepages.

Oder glaubt jemand allen Ernstes, Fußballvereine finden den neuen Trainer
und Produzenten ihre Schauspieler dadurch, dass sie sich die Pfoten auf Google wundscrollen?


Wie bereits erwähnt war das geschilderte Erlebnis nur der Auslöser für meine Konsequenz,
andere Gründe reichen weiter zurück und sind oben genannt.


Ob ich mich jetzt genug ausgekotzt habe?
Ja, habe ich - dankeschön.
Wenn sich einem der Magen umdreht, muss man einfach kotzen.

Ich danke Euch allen für die schöne Zeit, die ich hier in unserem Forum mit Euch verbringen durfte.

Ganz besonders danke ich Jürgen, unserem Cheffe, der all das ermöglicht.

Habt alle weiterhin viel Spaß hier und denkt daran,
dass hinter jedem Posting jemand steht - keine IP-Adresse, sondern Menschen.
Der Eine der schreibt, und viele die lesen.
Streitet, diskutiert, kloppt Euch... aber respektiert Euch.

Die laufenden Challenges sind so gut wie zu Ende gebracht.
Ansonsten werde ich vielleicht ab und zu mal mitlesen,
mich aber nicht mehr einbringen und Jürgen bitten, mich als Moderator zu entlasten.

Eine gute Zeit wünscht Euch
Hans


PS:

Bitte habt Verständnis dafür, dass ich den Thread nicht geöffnet lasse,
aber ich lege keinen Wert auf endlose Diskussionen und Rechtfertigungen und neues Hin und Her.

Wer weiterhin oder nun erst recht über mich herziehen will,
der kann das in einem neuen Thread sowieso tun.
Viel Spaß, wem immer es schon in den Fingern kribbelt...