Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Fraktur und Ligaturen

  1. #1
    Neuer Benutzer Newbie
    Registriert seit
    21.03.2016
    Beiträge
    15

    Standard Fraktur und Ligaturen

    Hallo Forum,

    ich versuche grade in PI X3 mit Ligaturen zu arbeiten.
    Anscheinend kann aber PI die Zeichen nicht lesen. (? erscheint statt des „tz“, aber auch das „lange s“ wird nicht angezeigt)
    Auch über die Zeichentabelle geht’s nicht.

    Wo muss man rumschrauben, dass man das gebacken kriegt, oder ist das mit PI nicht möglich?

    Danke schon mal für Eure Hinweise.

    Grüße

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Profi Member Avatar von Nachtviole
    Registriert seit
    01.03.2008
    Beiträge
    871

    Standard

    Hallo tuco!

    Willkommen im Forum! Mit PhotoImpact kenne ich mich zwar nur ein wenig aus, aber ich mag gebrochene Schriften. Leider muß ich Dir recht geben, verwendet man bei UNZ1-Kodierten Frakturschriften Ligaturen oder auch nur das ſ so zeigt es nur Fragezeichen an. Wahrscheinlich kann das Programm nur eingeschränkt mit Unicode-Zeichen umgehen, denn auch bei anderen Zeichen z.B. beim Versal-Eszett ẞ zeigt PI nur Fragezeichen an. Während aber Kyrillische Buchstaben funktionieren.
    Als Alternative könnte man ältere Fraktur-Fonts verwenden welche noch so kodiert sind, daß Ligaturen und ſ zumeist an Stellen zu finden sind welche eigentlich westeuropäischen Sonderschriftzeichen vorbehalten sind. Diese Fonts funktionieren auch mit PI.

    Die meisten Schriftarten von Peter Wiegel sind zwar mittlerweile UNZ1, er hat aber auch noch ein paar in alter Kodierung z.B. Leipzig Fraktur.

    Die Steffmann-Schriften gibt es zwar mittlerweile auch als UNZ1 aber auch noch klassisch.

    Mit dem sehr empfehlenswerten Frakturschreib-Hilfsprogramm Ligafaktur wurden neben UNZ1 auch noch andere Kodierungen installiert. Ob dies bei der aktuellen Version auch noch so ist weiß ich nicht.

    Die Clormac-Schriften gingen auch, ebenso diese Schriften auf Moorstation.

    Leider kochte in dieser Art der Kodierung jeder Schriftenentwickler sein eigenes Süppchen sodaß man sich die Zeichen halt zusammensuchen muß.
    Signatur auf der Rückseite, bitte Monitor wenden.

  3. #3
    Neuer Benutzer Newbie
    Registriert seit
    21.03.2016
    Beiträge
    15

    Standard

    Erstmal herzlichen Dank für die Hinweise.

    Zitat Zitat von Nachtviole Beitrag anzeigen


    Die meisten Schriftarten von Peter Wiegel sind zwar mittlerweile UNZ1, er hat aber auch noch ein paar in alter Kodierung z.B. Leipzig Fraktur.

    Die Steffmann-Schriften gibt es zwar mittlerweile auch als UNZ1 aber auch noch klassisch.
    *gleich_mal_hinguck*

    Zitat Zitat von Nachtviole Beitrag anzeigen

    Mit dem sehr empfehlenswerten Frakturschreib-Hilfsprogramm Ligafaktur ...
    Ja, das ist sehr nützlich, grade wenn man längere Texte bearbeiten muss.

    Na gut, muss man halt leben damit. "Noch" waren ja die benötigten Ligaturen überschaubar, hab ich eben die Wörter als Objekte verwendet...

    Danke nochmal und frohe Ostern
    Tuco

Ähnliche Themen

  1. Ligaturen | PDF Problem
    Von dynacophil im Forum Corel Draw
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.10.2014, 20:04

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •